Alles zur Coronakrise

ACHTUNG ! WICHTIGE MITTEILUNGEN!

 

am Freitag, den 19. Juni 2020 erschien die Zehnte Corona-Bekämpfungsverordnung für Rheinland-Pfalz, die am 24. Juni in Kraft tritt und die Sie hier nachlesen können: https://corona.rlp.de/fileadmin/rlp-stk/pdf-Dateien/Corona/10._Bekaempfungsverordnung/10_CoBeLVO.pdf

 

Ergänzend zum Infobrief 6, den Sie am Freitag, den 19. Juni 2020 erhalten haben, finden Sie nachfolgend alle Änderungen in den nun zur zehnten Corona-Bekämpfungsverordnung erlassenen Hygienekonzepten in fett gedruckt:

 

 

 

  • Auftritte von Laienensembles (§15, Abs. 3)
    • Unter Berücksichtigung der Regelungen für Veranstaltungen sind Auftritte von Laienensembles erlaubt mit folgenden Einschränkungen
      • „Tätigkeiten, die wegen besonderer körperlicher Anstrengung zu verstärktem Aerosolausstoß führen (beispielsweise Chorgesang oder Blasmusik)“ sollen nach Möglichkeit im Freien stattfinden“ mit 3 Meter Abstand zwischen den Musiker*Innen bzw. Sänger*innen

 

 

 

 

  • Musik im Gottesdienst (§3, Abs. 1)
    • Bei möglichem „verstärkten Aerosolausstoß [..] (beispielsweise Gemeindegesang, Chorgesang oder Blasmusik), sollen diese Aktivitäten nach Möglichkeit im Freien stattfinden“ mit 3 Meter Mindestabstand zwischen den Personen

 

  • Musikschulen und Musikangebote in öffentlichen und privaten Einrichtungen außerhalb der allgemeinbildenden und berufsbildenden Schule (§14 Abs. 2)
    • Es sind nun die Regelungen für den Abschnitt Kultur (§15) anzuwenden

 

 

 

Mit freundlichen Grüßen

Peter Stieber                                    Etienne Emard
Präsident                                           Geschäftsführer

 

Download (PDF, 379KB)

https://fokuskultur-rlp.antragsverwaltung.de/login.php


Download (PDF, 125KB)


Download (PDF, 437KB)


Download (PDF, 163KB)


Schreiben des Ministers an alle Kulturschaffenden im Land zur aktuellen Situation

Download (PDF, 2.99MB)


Sehr geehrte Damen und Herren,

der Landesmusikrat Rheinland-Pfalz e.V. empfiehlt mit anliegender Pressemitteilung alle Veranstaltungen bis Ende April abzusagen.

(Stand 16. März 2020)

Ergänzend hierzu mailen wir den Link des Presse- und Informationsamtes der Bundesregierung (BPA) vom 16. März 2020 mit den Leitlinien zum einheitlichen Vorgehen zur weiteren Beschränkung von sozialen Kontakten im öffentlichen Bereich angesichts der Corona-Epidemie in Deutschland.
Unter Punkt III steht u.a.: Zu verbieten sind,
– Zusammenkünfte in Vereinen und sonstigen Sport- und Freizeiteinrichtungen sowie die Wahrnehmung von Angeboten in Volkshochschulen, Musikschulen und sonstigen öffentlichen und privaten Bildungseinrichtungen im außerschulischen Bereich sowie Reisebus reisen
– Zusammenkünfte in Kirchen, ….
https://www.bundesregierung.de/breg-de/aktuelles/vereinbarung-zwischen-der-bundesregierung-und-den-regierungschefinnen-und-regierungschefs-der-bundeslaender-angesichts-der-corona-epidemie-in-deutschland-1730934

Bitte mailen Sie diese wichtigen Informationen an die Mitgliedsvereine weiter.

Sollten Sie weitere Fragen haben, stehen wir gerne zur Verfügung.

Download (PDF, 89KB)


HINWEISE für Veranstalter*innen von Proben, Konzerten & Seminaren im Bereich der Amateurmusik zum Umgang mit COVID-19

(Stand 11. März 2020)

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Bundesvereinigung Deutscher Musikverbände e.V. hat dem Landesmusikverband RP e.V.  am 12.03.2020 folgende Informationen bzw. Handreichungen zum COVID-19 übermittelt:

„Das Coronavirus breitet sich in diesen Tagen auch in Deutschland weiter aus. Angesichts der Absage von Kulturveranstaltungen und des spürbaren Besucherrückgangs wegen des Coronavirus hat Kulturstaatsministerin Monika Grütters sich hinter die Kultureinrichtungen, Künstlerinnen und Künstler gestellt und zum 11. März eine Pressemitteilung veröffentlicht, die Sie hier nachlesen können:

https://www.bundesregierung.de/breg-de/bundesregierung/staatsministerin-fuer-kultur-und-medien/aktuelles/coronavirus-kulturstaatsministerin-verspricht-kultureinrichtungen-und-kuenstlern-unterstuetzung-gruetters-auf-unverschuldete-notlagen-und-haertefaelle-reagieren–1729916?fbclid=IwAR1vhDeTsPndPmJnEqKgy8DE4niqLg31e2g2woKL1va_iComeO07NL4D6VM

Anbei dürfen wir Ihnen zudem als Handreichung zur Entscheidungsfindung Hinweise und Empfehlungen zum Umgang mit COVID-19 übermitteln, die heute vom Bundesmusikverband Chor & Orchester e.V. veröffentlich wurden. Gerne dürfen Sie diese weiterleiten oder als Grundlage eigener Meldungen unter ihrem Logo nutzen.

Abschließend noch ein Hinweis: Der Deutsche Musikrat bittet Veranstalter*innen darum, bis zum 31. März 2020 die konkreten Auswirkungen von COVID-19 unter https://www.surveymonkey.de/r/XZJSKBZ  mitzuteilen, um konkrete Forderungen an die Politik stellen zu können.

Wir möchten keine Panik schüren, sondern hoffen auf einen sachlichen Umgang und eine Risikoabschätzung auf Faktenbasis. Bitte informieren Sie ihre Mitglieder insbesondere darüber, dass es sich auch bei Proben um „Veranstaltungen“ handelt, bei denen Menschengruppen sich gegenseitig anstecken können – nicht nur bei öffentlichen Aufführungen.“

Bei eventuellen Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Mit freundlichem Gruß

Hiltrud Bürkle

Verbandsgeschäftsführerin

Im Handwerkerhof 1
54338 Schweich

Tel.:    +49 (0) 6502 – 9 36 01 57 (vormittags)
Fax:     +49 (0) 6502 – 9 36 01 59

Download (PDF, 87KB)