Johann Diederichs erhält Landesverdienstmedaille

Der Präsident der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD), Thomas Linnertz, überreichte heute in Trier Johann Diederichs aus Rockeskyll die Verdienstmedaille des Landes Rheinland-Pfalz.

Der 72jährige Johann Diederichs wurde für sein langjähriges und umfassendes Engagement im Bereich der Kultur und Musik, insbesondere im Bereich der Blasmusik geehrt. „Die Leidenschaft zur Musik hat Sie ein ganzes Leben lang begleitetet. Diese Auszeichnung wertschätzt Ihren Einsatz im musikalischen Bereich, der einen vielfältigen Nutzen für die Gesellschaft darstellt“, so ADD-Präsident Thomas Linnertz.

Als 5-jähriger erlernte Diederichs das Klavierspiel. Seine erste Musikgruppe war die Blockflötengruppe in der Volksschule Kalenborn, wo er verschiedene Flötenarten erlernte. Neben diesen Instrumenten lernte Diederichs das Orgelspielen sowie im Selbststudium das Akkordeonspiel. Er beherrscht zudem die Klarinette, das Tenorhorn und die Posaune. Sein musikalisches Engagement umfasste auch das Dirigieren eines Orchesters.

Zunächst war er als stellvertretender Dirigent und ab dem Jahr 1981 für 14 Jahre Dirigent des Gerolsteiner Blasorchesters. Zudem dirigierte er noch die Musikvereine Bleckhausen und Darscheid. Im Kreismusikverband Daun engagierte er sich in unterschiedlichen Funktionen über Jahrzehnte hinweg. So war er von 1992 bis 2019 Vorsitzender des Kreismusikverbandes Daun, dem heutigen Kreismusikverband Vulkaneifel sowie annähernd 25 Jahre Kreismusikdirigent. Johann Diederichs war für die verbandliche und musikalische Entwicklung auch auf Landesebene aktiv. Er engagierte sich von 1989 bis 2019 als Vorstandsmitglied im Landesmusikverband Rheinland-Pfalz. In dieser Zeit waren er unter anderem für die Organisation und Durchführung von Lehrgängen, Orchesterwerkstätten, Dirigentenfortbildungen sowie Wertungsspielen verantwortlich. Bis heute entwickelt und verfasst er Lehrgangsbücher oder Prüfungsbögen für die Grundlehrgänge des Landesmusikverbandes und steht als Dozent oder Prüfer zur Verfügung. Die Förderung der Jugend und der Nachwuchsarbeit war ihm dabei stets sehr wichtig.

„Es ist mir eine besondere Freude, Ihnen heute als Anerkennung und gleichsam als Dank der Gesellschaft im Namen der Ministerpräsidentin Malu Dreyer, die Verdienstmedaille des Landes Rheinland-Pfalz zu überreichen“, so ADD-Präsident Thomas Linnertz abschließend.