Abschluss – Sommerkurs für sinfonisches Blasorchester

Abschluss – Sommerkurs für sinfonisches Blasorchester in Neustadt / Weinstraße

Der Landesmusikverband Rheinland-Pfalz veranstaltete vom 25. Juli bis zum 2. August 2015 im Turnerjugendheim Annweiler einen Sommerkurs, welcher durch das Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur, sowie von der Glücksspirale gefördert und unterstützt wird.

Der Sommerkurs soll Musiker aus Deutschland, aber auch aus anderen Ländern durch die gemeinsame Arbeit an einem Programm zusammenführen und den kulturellen Erfahrungsaustausch fördern. Eingeladen sind fortgeschrittene Instrumentalisten, die gemeinsam Werke für Blasorchester unter Leitung erfahrener Pädagogen und Dirigenten erarbeiten wollen. Die Bewerber sollen über eine mindestens 5-jährige Orchestererfahrung verfügen und in der Lage sein, Oberstufenwerke für Blasorchester zu beherrschen. Mit der Anmeldung sollen erstmalige Bewerber eine schriftliche Empfehlung des Instrumentallehrers oder Dirigenten beifügen.

Folgende Dozenten werden beim Sommerkurs mitwirken:

  • Mario Bürki (Gastdirigent)
  • Bernd Gaudera (Gesamt- u. Registerproben)
  • Kunihiro Ochi (Registerproben Blech und Hörner)
  • Evelyn Scherb (Registerproben Flöten, Oboen)
  • Stefan Barth (Registerproben tiefes Holz)
  • Jochen Lorenz (Registerproben Trompeten)
  • Günther Scherb (Registerproben tiefes Blech)
  • Wolfgang Dietrich (Registerproben Schlagwerk)

Auf dem Programm stehen in diesem Jahr u.a.:

  • Sacti Monti (Mario Bürki)
  • Mazedonia (Mario Bürki)
  • Festive Overture (Dimitri Schostakowitch)
  • Third Suite (Robert Jager)
  • Lake of the Moon (Kevin Houben)

Neben der täglichen Arbeit am Programm sind weiterhin Repertoireproben und Hörstunden zum Kennenlernen weiterer Literatur, kleine Dirigierworkshops für interessierte Teilnehmer, sowie ein kleines Rahmenprogramm mit Freizeitaktivitäten vorgesehen.

Am Ende der Woche wurden die Arbeitsergebnisse in Abschlusskonzerten am 1. August 2015 in Annweiler und am 2. August 2015 in Neustadt/Weinstr. vorgestellt.

Der Sommerkurs wird als verpflichtendes Orchesterseminar für die Teilnahme am C-Grundkurs oder am Kurs C-Dirigent anerkannt.


Biographien

Mario Bürki

 

Mario Bürki (*1977) studierte Blasmusikdirektion am Konservatorium in Bern und besuchte Meisterkurse in Komposition und Dirigieren. Er ist Musikschulleiter an der Musikschule der Jugendmusik Ostermundigen (Schweiz). Als Instrumentalist spielt er Trompete, Klavier und Orgel. Sein erstes großes Werk – Szenen aus: Max und Moritz – erreichte am Kompositionswettbewerb der World Association for Symphonic Bands and Ensembles (WASBE) in Luzern den zweiten Preis. Nach weiteren Auszeichnungen für seine Kompositionen erhält Mario  Bürki seither regelmässig Kompositionsaufträge. Durch zahlreiche Wettbewerbserfolge auf Landes-, Bundes- und internationaler Ebene, sowie in der Fachwelt anerkannte CD-Aufnahmen genießt Bürki einen hervorragenden Ruf als kompetenter und gefragter Dirigenten im Bereich der sinfonischen Blasmusik.

Bernd Gaudera (*1969) studierte an der Musikhochschule Frankfurt Klarinette und Saxophon. Es folgten Dirigiermeisterkurse bei Wehner und Kuipers sowie die B-Ausbildung.  2003 – 2004 war er 2. Dirigent des Landes-Polizeiorchesters Hessen. Derzeit ist er als Gymnasiallehrer, sowie als musikalischer Leiter der Blue note Big Band und der Stadtkapelle Landau tätig.

Bildergallerie vom Sonntag in Neustadt/Weinstraße im Rathaushof.

Bilder:Thomas Bach