Orchesterwerkstatt in der Region Koblenz

Der Landesmusikverband Rheinland-Pfalz e.V. führt vom 3. bis zum 5. November 2017 in der Jugendherberge Cochem eine Orchesterwerkstatt durch, die vom Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur, sowie von der Glücksspirale gefördert und unterstützt wird.

Eingeladen sind aktive Musiker und interessierte Dirigenten, die gemeinsam neue Werke für Blasorchester in der Kategorie 2 und 3 unter der Leitung des Dirigenten Stefan Grefig erarbeiten wollen.

Die Bewerber sollen über eine mindestens 3-jährige Orchestererfahrung verfügen und in der Lage sein, Werke der Kategorie 3 für Blasorchester zu beherrschen.

Die Orchesterwerkstatt soll interessierten Musikern die Gelegenheit geben, mit einem Auswahlorchester neue und zeitgenössische Werke für Blasorchester zu spielen. Hierdurch sollen Impulse für die Arbeit in den Vereinen vermittelt und Methoden für das Einstudieren und Erarbeiten neuerer Werke vermittelt werden. Deshalb sind die Dirigenten neben den aktiven Musikern der Vereine eine wesentliche Zielgruppe der Orchesterwerkstatt.  Allgemeine Informationen und Hinweise zur Instrumentenkunde werden die Fachdozenten geben.

Es werden ca. 60 Teilnehmer erwartet.

Die Gesamtproben werden von Herrn Grefig geleitet. Registerproben finden keine statt.

Das Programm wird zu einem späteren Zeitpunkt hier bekanntgegeben.

Durch das gemeinsame Musizieren und dem damit verbundenen kulturellen Erfahrungsaustausch soll die Begegnung einen Beitrag zur Förderung der musikalischen Ensemblearbeit leisten.

Die Unterkunft erfolgt  in der Jugendherberge Cochem, wo auch die Proben stattfinden.

Die Teilnahmegebühr incl. Unterkunft und Verpflegung beträgt 70,00 € für Mitglieder des Landesmusikverbands Rheinland-Pfalz.

Die Gebühren sind umgehend nach Zulassung zum Lehrgang auf das Konto des Landes-musikverbandes Rheinland-Pfalz, Kennwort “Lehrgang Nr. 51017”, bei der Sparkasse Trier, Konto Nr.: IBAN DE02 5855 0130 0001 0306 75, BIC TRISDE55XXX zu überweisen. Bei Abmeldungen nach dem 1. September 2017, sowie bei Nichterscheinen zur Orchesterwerkstatt oder bei Ausscheiden bei Beginn bzw. während der Orchesterwerkstatt kann keine Erstattung der Lehrgangsgebühr erfolgen.

Die Besetzung des Orchesters soll wie folgt sein:

  • Flöte: 6
  • Oboe: 2
  • Fagott: 2
  • B-Klarinette: 18
  • Bass-Klarinette: 2
  • Alt-Saxophon: 4
  • Tenor-Saxophon: 2
  • Bariton-Saxophon: 1
  • Trompete / Flügelhorn: 10
  • Waldhorn: 6
  • Bariton / Euphonium: 4
  • Posaune: 6
  • Tuba: 4
  • Schlagwerk: 6

Die Plätze werden nach Eingang der Anmeldungen vergeben.

Bitte senden Sie Ihre Anmeldung an

Thomas Wagner
Auf der Kürzt 11
56766 Ulmen
Email: thowagner@freenet.de

Anmeldeschluss: 1. September 2017

Die Orchesterwerkstatt soll unter anderem auf eine mögliche Mitwirkung beim Sommerkurs 2018, der vom 23. Juni bis zum 1. Juli 2018 in Annweiler stattfindet, vorbereiten. Interessenten können Ausschreibungsunterlagen bei der Geschäftstelle des Landesmusikverbandes Rheinland-Pfalz oder beim Landesmusikdirektor anfordern.

Die Orchesterwerkstatt wird als verpflichtendes Orchesterseminar für die Teilnahme am C-Grundkurs oder am Kurs C-Dirigent anerkannt.

Der in der Pfalz geborene Stefan Grefig absolvierte ein Kapellmeisterstudium an der Musikhochschule Maastricht/ Niederlande mit hervorragender Auszeichnung. Parallel dazu erlangte er sein Diplom in Musikpädagogik und Trompete an den Musikhochschulen Wiesbaden/ Frankfurt a. M.

Seit September 2014 ist Stefan Grefig Chefdirigent und Leiter des Landespolizeiorchesters Rheinland-Pfalz mit Sitz in Mainz. Daneben steht er als musikalischer Leiter der Rheinhessischen Bläserphilharmonie vor.

Auch die Arbeit mit herausragenden jungen Talenten fördert Grefig als Chefdirigent des Landesjugendblasorchesters Rheinland-Pfalz. Dozenten- und Konzerttätigkeiten führen ihn immer wieder zu verschiedenen Ensembles im In- und Ausland. Weiterhin ist er als Dozent für Dirigierseminare, Allgemeine Unterrichtsmethodik und Trompete tätig.

Seine beeindruckenden Leistungen als Dirigent stellt er regelmäßig bei internationalen Wettbewerben unter Beweis. So trat er – wie noch niemand vor ihm – mit gleich zwei Orchestern beim deutschen Orchesterwettbewerb 2012 in Hildesheim an. Regelmäßige Rundfunk- sowie Fernsehproduktionen mit dem SWR runden das breite Spektrum von Grefig ab.

Nachname: *

Vorname: *

Straße/Hausnr.: *

PLZ: *

Ort: *

email-Adresse: *

Instrument: *

Geburtsdatum: *

Telefon:

Verein:

Kreisverband:

Bitte Code eintragen und anschließend auf senden:
captcha