C-Ausbilder

Der Landesmusikverband Rheinland-Pfalz veranstaltet in Kooperation mit dem Landesverband der Musikschulen in Rheinland-Pfalz und dessen Mitgliedsschulen vom 26.09.2015 bis 26.06.2016 einen Lehrgang in Aufbauform “Der Ausbilder im Blasorchester” (C-Ausbilder), der vom Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur Rheinland-Pfalz sowie von der Glücksspirale gefördert und unterstützt wird. Eingeladen sind Instrumentalisten in Musikvereinen, die in Orchestern als Instrumentalausbilder eingesetzt bzw. für diese Aufgabe vorgesehen sind. Lehrgangsziel ist die Vermittlung von pädagogischen und methodischen Kenntnissen zur selbständigen Planung und Durch-führung der instrumentalen und musiktheoretischen Ausbildung. Weiterhin sollen die Fertigkeiten im Instrumentalspiel verbessert und die musikalischen Erfahrungen erweitert werden. Der Lehrgang ersetzt keine berufliche Qualifikation / Ausbildung.

Die Bewerber sollten mindestens 18 Jahre alt sein. Fertigkeiten im Spiel eines Blas- oder Schlaginstruments und mehrjährige Erfahrung im Orchesterspiel werden vorausgesetzt. Wünschenswert sind elementare Spielfähigkeiten auf einem Tasteninstrument, jedoch nicht Voraussetzung. Außerdem muss jeder Teilnehmer über den Nachweis einer mit gut oder besser bestandenen C Grundkurs-Prüfung (Gesamtnote und Teilnote Instrumentalsspiel) verfügen oder über gleichwertige Voraussetzungen. Teilnehmer, die keine C Grundkurs-Prüfung (früher C 1) nachweisen können, müssen eine Aufnahmeprüfung machen, die die Inhalte der C Grundkurs-Prüfung zum Gegenstand hat (Musiklehre, Gehörbildung und Instrumentalspiel). Spätestens mit Lehrgangsbeginn soll eine eigene Unterrichtstätigkeit aufgenommen werden.Im Lehrgang werden folgende Fächer unterrichtet:

Hauptfachinstrument, Hospitationen, Unterrichtsversuche, Musikpädagogik, Musiklehre, Gehörbildung, Formenlehre, Instrumentenkunde, Literaturkunde,  Musikgeschichte, Literaturkunde Transposition, Kammermusik und Ensemblespiel.

Der Lehrgang gliedert sich in 10 Phasen und eine Prüfungsphase. Zwischen den einzelnen Lehrgangsphasen liegen Praxisphasen am Heimatort der Teilnehmer. Der Lehrgang bildet eine geschlossene Einheit. Deshalb ist ein Einstieg zur zweiten Phase oder später nicht mehr möglich. Während der Praxisphasen erhält der Teilnehmer Instrumentalunterricht bei einem Mentor der nächstmöglichen VDM-Musikschule (28 Unterrichtsstunden). Weiterhin betreut der Mentor die Unterrichtsversuche des Teilnehmers mit Schülern der Musikschule und die Hospitationen (24 Unterrichtsstunden beim Mentor, 4 Unterrichtsstunden Hospitation im Fremdfach). Zusätzlich erteilt der Mentor 4 Stunden Unterricht in Instrumentenkunde und Literaturkunde.

Weiterhin wird vorausgesetzt, dass alle Teilnehmer die ihnen zur Theorie und Praxis gestellten Aufgaben zu Hause erarbeiten. Die schriftlichen Hausarbeiten müssen nach Absprache mit dem betreffenden Dozenten vor der nächsten Lehrgangsphase zur Korrektur eingeschickt werden.

Der Lehrgang endet mit einer theoretischen und praktischen Abschlussprüfung am 12. und 13. März 2016. Voraussetzung für die Teilnahme an der Abschlussprüfung sind regelmäßige Teilnahme an allen Lehrgangsphasen und die Einsendung aller gestellten Hausarbeiten zur Korrektur.

Die Abschlussprüfung unterteilt sich in schriftliche und praktische Teile. In den schriftlichen Teilen der Abschlussprüfung werden Tests mit Aufgaben aus den behandelten Stoffgebieten der Harmonielehre, Gehörbildung und Formenlehre (Klausur) gestellt  sowie eine Hausarbeit im Fach Literaturkunde / Instrumentenkunde / Musikgeschichtet.

In den praktischen Prüfung gliedert sich in ein Instrumentalvorspiel von 15 bis 20 min Dauer und eine Lehrprobe von 20minütiger Dauer mit einem dem Teilnehmer bekannten Schüler.

Die reinen Lehrgangsgebühren betragen für Mitglieder € 360,– bzw. für Nichtmitglieder € 510,– pro Teilnehmer. Die Gebühren sind umgehend nach Zulassung zum Lehrgang auf das Konto des Landesmusikverbandes Rheinland-Pfalz, Kennwort “C Ausbilder 2015” bei der Sparkasse Trier, IBAN: DE02585501300001030675, BIC TRISDE55XXX, zu überweisen. Die Kosten für Lehrgangsmaterialien und Verpflegung sind darin nicht enthalten.

Die Kosten für den Unterricht an der Musikschule hängen von der jeweiligen Musikschule ab und sind direkt an diese zu entrichten.

Terminplan:

  • 26. September 2015
  • 28./29. November 2015
  • 12. Dezember 2015
  • 16. Januar 2016
  • 13./14. Februar 2016
  • 5./6. März 2016
  • 9./10. April 2016
  • 21. Mai 2016
  • 4./5. Juni 2016
  • 25./26. Juni 2016 (Prüfung)

Unterrichtsort:

Kreismusikschule Rhein Hunsrück
Schmittbachstraße 15A
55469 Simmern
Tel.: 06761/7068
Fax: 06761/829210

oder

Musikschule Haßloch
Rösselgasse 5
67454 Haßloch
Tel.:06324/981612
Fax.:06324/981635

reguläre Unterrichtszeiten:

Samstags Sonntags
10:00 Uhr bis 11:30 Uhr 10:00 Uhr bis 11:30 Uhr
11:45 Uhr bis 13:15 Uhr 11:45 Uhr bis 13:15 Uhr
14:45 Uhr bis 16:15 Uhr 14:45 Uhr bis 16:15 Uhr
16:30 Uhr bis 18:00 Uhr

 Dozenten:

  • Gerald Lambert, stellv. LMD
  • Kurt Siebein, Jandesjugendmusikleiter
  • Lehrkräfte der Musikschulen des LVdM

Informationen über die nächste Musikschule des LVdM finden Sie auf der Homepage des LVdM www.lvdm-rlp.de oder bei der Geschäftsstelle des LVdM.

Achtung! Bei Anmeldung zu überregionalen Kursen ist eine Teilnahmegebühr fällig. Bei Ausscheiden zu Beginn oder während des Lehrganges kann keine Erstattung der Teilnahmegebühren erfolgen.

Anmeldeschluss 5. September 2015

Bitte füllen Sie das Anmeldeformular aus und senden es ab. Sie erhalten dann weitere Informationen.

Weitere Auskünfte und Informationen bei

Gerald Lambert
Im Büttelwoog 30
66994 Dahn
Tel.: 06391-2006
mobil: 0171-4393693
email: glambert@felsentor.com

Anmeldeformular: Felder mit * sind Pflichtfelder!

Nachname: *

Vorname: *

Straße/Hausnr.: *

PLZ: *

Ort: *

email-Adresse: *

Instrument: *

Geburtsdatum: *

Telefon:

Verein:

nächste VdM Musikschule:

Bitte Code eintragen und anschließend auf senden:
captcha